Versandkosten frei ab 39 € in D / 69 € in AT
  Lieferung per DHL - Mo. bis Sa.
Warenkorbrabatt* bei 50€ - 90€ - 130€
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rohe Bitter-Schokolade 82% Kakao / Langzeitgeführt Bio
Nur zwei Zutaten. Eine intensive rohe Tafel zum Genießen
Rohe Bitter-Schokolade 82% Kakao /...
Inhalt 0.08 kg (74,38 € * / 1 kg)
5,95 € *
Ingwer-Kurkuma Roh Schokolade; Nur Frucht Bio & Fair
Frischer Ingwer und Kurkuma in gewalzter Roh-Dattel-Schokolade
Ingwer-Kurkuma Roh Schokolade; Nur Frucht Bio &...
Inhalt 0.08 kg (68,13 € * / 1 kg)
5,45 € *
TIPP!
Superfood-Roh Goji & Chia Bruch-Riegel, Bio
Walnüsse, Mandeln, Chiasamen, Gojibeeren und Sanddorn in Rohschokolade. Vegan mit Fair trade Kakao
Superfood-Roh Goji & Chia Bruch-Riegel, Bio
Inhalt 0.16 kg (62,19 € * / 1 kg)
9,95 € *
TIPP!
Rohe 100% Bitter Schokolade / Vegan, Raw, Bio
Trinitario-Kakaobohnen ohne Röstung.45 Stunden zu kräftigster Schokolade gewalzt
Rohe 100% Bitter Schokolade / Vegan, Raw, Bio
Inhalt 0.07 kg (99,29 € * / 1 kg)
6,95 € *
TIPP!
Unfermentierte 100% Tafel. Roh Naturell Bio
Unfermentierte Kakaobohnen in Tafelform. Bitter, intensiv und absolut nah an der Natur. 45 Stunden gewalzt.
Unfermentierte 100% Tafel. Roh Naturell Bio
Inhalt 0.072 kg (110,42 € * / 1 kg)
7,95 € *
Pflaume-Apfel-Schokolade; Nur Frucht Bio & Fair
Edel-Kakaobohnen dazu Pflaumen- und Apfelstücke in Dattelschokolade.
Pflaume-Apfel-Schokolade; Nur Frucht Bio & Fair
Inhalt 0.08 kg (68,13 € * / 1 kg)
5,45 € *
Caicara Del Orinoco 100% / Single Origin Edeltafel
Edelkakao aus dem Gebiet des Rio Orinoco – rarer Genuss für echte Connaisseure.
Caicara Del Orinoco 100% / Single Origin Edeltafel
Inhalt 0.073 kg (108,90 € * / 1 kg)
7,95 € *
Mandel-Rosinen Schokolade; Nur Frucht Bio & Fair
Feinste Kakaobohnen, Mandeln und Rosinen in einer Tafel – nur mit fruchteigenem Zucker
Mandel-Rosinen Schokolade; Nur Frucht Bio & Fair
Inhalt 0.075 kg (72,67 € * / 1 kg)
5,45 € *
Rohe 75% "Nur Frucht" Orange/Rosa Beere. Bio
Für Liebhaber fruchtiger, dunkler Schokolade. Mit geriebenen Datteln gesüßt.
Rohe 75% "Nur Frucht" Orange/Rosa Beere. Bio
Inhalt 0.08 kg (68,13 € * / 1 kg)
5,45 € *
Rohe 92% Schokolade / Langzeitgeführt Bio + Fair Trade
8 % Kokosnektar verleihen der Tafel sanfte Karamellnoter. Nur 2 Zutaten
Rohe 92% Schokolade / Langzeitgeführt Bio +...
Inhalt 0.08 kg (80,63 € * / 1 kg)
6,45 € *
Rohe Piaroa 100% / Single Origin Edeltafel
Gesammelt von Indigenen in Venezuela. Infos bei Wikipedia unter: "Piaroa"
Rohe Piaroa 100% / Single Origin Edeltafel
Inhalt 0.073 kg (99,32 € * / 1 kg)
7,25 € *
Rohe Macuro 100% / Single Origin Edelkakao
Eine sehr seltene, alte Sorte des Criollo-Kakaos. Charakteristische Noten von Frucht und Honig.
Rohe Macuro 100% / Single Origin Edelkakao
Inhalt 0.073 kg (108,90 € * / 1 kg)
7,95 € *
Yaguaraparo 100%, rohe Trinitario
Yaguarapar-Kakao ist ein venezuelanischer Trinitario. Hier klassisch gewalzt
Yaguaraparo 100%, rohe Trinitario
Inhalt 0.07 kg (125,00 € * / 1 kg)
8,75 € *

Schmeckt rohe Schokolade gut?

Wie schmeckt eine rohe Schokoladentafel? Auf jeden Fall sehr ungewohnt und für viele gar nicht nach „echter“ Schokolade. Keinesfalls süß, was für viele seltsam ist.  Die Fans derselben aber lieben den vollen, ursprünglichen Geschmack mit sauren Untertönen und schätzen eine gewisse edel-herbe Bitterkeit an diesem kostbaren reinen Naturprodukt. Der komplexe Geschmack ist sehr deutlich - und für machen schon zu intensiv.
Die Aromakomposition in roher 100% Kakaobohnen Schokolade wird bestimmt durch die Provenienz und Sorte der Kakaofrucht, dem Boden im Anbaugebiet sowie durch die vorgenommene Verarbeitung. Da bei unserer handwerklichen Herstellung die biochemischen und thermischen Verarbeitungsprozesse im Vergleich zur Industrie minimal sind, bleibt viel originaler Geschmack erhalten.

 

Was ist Rohschokolade?

Rohschokolade ist ein weniger stark verarbeitetes Kakaoprodukt, im Besonderen in Bezug auf die Temperaturen bei der Herstellung. Sie soll nicht über 45–48 Grad Celsius erhitzt werden, auf eine Röstung muss somit immer verzichtet werden.
Denn vor allem die Kakaoröstung (bei bis zu 150°) sorgt dafür, dass Produkte aus gerösteten Kakaobohnen im definitionsgemäßen Sinn nicht mehr als Rohschokolade von Rohköstlern akzeptiert werden können.
Schokolade kann ein Lebensmittel sein, dann legt der Rohkostexperte Wert auf eine 100% sichere rohköstliche Herstellung. Schon seit Jahrhunderten ist Schokolade bzw. Kakao eher ein ganz besonderes Genussmittel, in der rohen Version mit einer starken Tendenz zur gesunden, rein pflanzlichen Kost. In der Vergangenheit wurde Schokolade als ein reines Genussmittel angesehen, und nicht als Lebensmittel eingeordnet.

Ist Rohschokolade ein Superfood?

Um rohe Schokolade ranken sich Mythen und Gerüchte. Rohschokolade steht unter dem Ruf, besonders gesund zu sein und gilt sogar als Aphrodisiakum. Viele Hersteller, die die gesundheitsbewusste Generation ansprechen wollen, nutzen den Begriff „Rohschokolade oder Raw Chocolate“ für ihr Marketing.
Fakt ist: Analysiert man die rohe Kakaobohne, findet man Vitamine, Mineralien, Magnesium und essentieller Mineralien wie Kalzium, Schwefel, Zink, Eisen, Kupfer, Kalium und Mangan. Ebenso positiv empfohlene Vitamine wie: B1, B2, B3, B5, B9, E; Oleum Cacao mit Ölsäure, einfach ungesättigtes Fett sowie ein hoher Gehalt an essentiellen Fetten, die gut für das Menschliche Herzsystem sein sollen.
Durch diesen besonders hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundäre Pflanzenstoffe wird Kakao als Superfood eingeordnet. Dadurch wird ihm eine besondere gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Wissenschaftliche Beweise für diese Eigenschaft (für Superfoods generell) gibt es jedoch kaum.

 

Ist Rohschokolade besser als normale Schokolade?

Schaut man auf die Menge der gesunden, noch enthaltenen Inhaltstoffe, ist rohe Schokolade auf jeden Fall natürlicher als eine geröstete und alkalisierte Version, die heutzutage Standard ist. Denn bei echter Rohschokolade entfallen die gravierenden Herstellungsschritte der Röstung und der chemischen Alkalisierung.
So wie man mit jedem Verarbeitungsschritt z. B. beim Einkochen von Gemüse gesunde Inhaltstoffe zerstört, so vermindert auch das Rösten und das Alkalisieren von rohen Kakaobohnen wertvolle Inhaltstoffe.
Wir von Edelmond bieten hier unseren Kunden gewalzte Rohschokolade und sorgen dafür, dass bei unserem langzeitgeführten Vermahlungsverfahren viel Zeit, aber wenig Wärme investiert wird.

Rohe Schokolade „Raw Chocolate“ – geht das überhaupt?

Wirklich rohe Schokolade ist tatsächlich ein eher seltenes Gut, denn auch bei der Fermentation und sogar bei der Trocknung in der Sonne im Ursprungsland können höhere Temperaturen (als 48°) durch die Gärung und Sonnenbestrahlung entstehen. Hier muss man selbst abschätzen wie weit man beim Einkauf gehen will, oder kann.
Dazu kommt, dass die Ansprüche der Herstellung von Rohschokolade schwierig umzusetzen sind, denn die Röstung und auch das Alkalisieren sorgen für eine gewisse Debaktierisierung der Kakaobohnen. Ohne diese Schritte müssen, je nach Herstellungsverfahren, andere Wege genutzt werden um ein einwandfreies Produkt herzustellen.

Noch näher am Rohzustand sind nur die seltenen, unfermentierten Schokoladen, wo keine Gärungstemperatur auftreten kann, da eben die Fermentierung nicht gemacht wird, und die Trocknung der Kakaobohnen im Schatten erfolgt.

Ist Rohschokolade Schokolade?

Nach dem Schokoladengesetz besteht Schokolade aus einem definierten Kakaoanteil und Zucker. Ist beides zusammen in einer Kakaomasse enthalten, darf es als "Schokolade" benannt werden. Ob die Schokolade geröstet und/oder chemisch alkalisiert wurde ist unerheblich für die Benennung, und muss auch nicht auf der Verpackung ausgewiesen werden.
Also ist (gesetzlich) Rohschokolade auf jeden Fall Schokolade, und eigentlich ist sie sogar näher an der Natur als stark verarbeitete und verdünnte Massenware.
Man könnte eher fragen: ist eine geröstete, alkalisierte und mit einem Kakaoanteil von 30% (wovon ein Teil Kakaobutter ist) versehene Tafel immer noch Schokolade?


Rohschokolade, ein veganes Produkt?

Die Kakaobohne an sich ist vegan und enthält naturgemäß keinerlei tierische Produktbestandteile. Da reine Rohschokolade im klassischen Sinn aus 100 % Kakao besteht, ist auch sie für die vegane Ernährungsform bestens geeignet.

Achtung: Sämtliche Bitterschokoladen mit einem Anteil von über 60 % Kakao gelten oft als vegan, da sie keine tierischen Komponenten enthalten müssten. Es lohnt sich trotzdem, die Zutatenlisten zu checken: Einige Bitterschokoladen überraschen nicht selten mit preiswerten Zutaten wie Butterreinfett oder Süßmolkepulver. Das aber niemals bei uns!

Handwerkliche Rohschokolade VS. industrielle Massenware

Wenn also 100% Rohschokolade aus der reinen Kakaobohne besteht – ist sie dann gesund?
Fakt ist: Billige Schokoladen werden mit Fetten und industriell raffiniertem Zucker versetzt. Dies ist bei EDELMOND BEAN TO BAR hochprozentiger Rohschokolade nicht der Fall. Die Kakaobohne selbst bringt den vollen Geschmack, die Zugabe künstlicher Zutaten, Aromen und tierischem Fett ist nicht notwendig. Dazu liefern natürlich auch die gesunden Fette aus der Kakaobutter einiges an Energie. Somit ist echte Edelmond Rohschokolade immer wesentlich gesünder als gezuckerte, fremdgefettete Schokoladenvarianten.

Ebenso wichtig: Cadmium und Schokolade sind Themen, die Schokoladenfans oft beschäftigen. Nicht selten ist Bitterschokolade mit Cadmium belastet, da Kakaopflanzen dieses Metall aus vulkanischen Böden speichern können. Edelmond-Schokolade ist vom Anbaugebiet bis zur regelmäßigen Chargen-Kontrolle Cadmium-geprüft.

Rohschokolade von Edelmond: Näher an der Natur

EDELMOND BEAN TO BAR Von der Kakaobohne bis zur Tafel bei uns in Deutschland gemacht, höchster Anspruch an die eigene Manufaktur. Wir von Edelmond legen Wert auf Qualität, Geschmack und beste Rohstoffe. Hier im Shop finden sich wunderbare Schokoladen, die in höchster Handwerkskunst hergestellt sind. Viel Spaß beim Genießen!

Schmeckt rohe Schokolade gut? Wie schmeckt eine rohe Schokoladentafel? Auf jeden Fall sehr ungewohnt und für viele gar nicht nach „echter“ Schokolade. Keinesfalls... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schmeckt rohe Schokolade gut?

Wie schmeckt eine rohe Schokoladentafel? Auf jeden Fall sehr ungewohnt und für viele gar nicht nach „echter“ Schokolade. Keinesfalls süß, was für viele seltsam ist.  Die Fans derselben aber lieben den vollen, ursprünglichen Geschmack mit sauren Untertönen und schätzen eine gewisse edel-herbe Bitterkeit an diesem kostbaren reinen Naturprodukt. Der komplexe Geschmack ist sehr deutlich - und für machen schon zu intensiv.
Die Aromakomposition in roher 100% Kakaobohnen Schokolade wird bestimmt durch die Provenienz und Sorte der Kakaofrucht, dem Boden im Anbaugebiet sowie durch die vorgenommene Verarbeitung. Da bei unserer handwerklichen Herstellung die biochemischen und thermischen Verarbeitungsprozesse im Vergleich zur Industrie minimal sind, bleibt viel originaler Geschmack erhalten.

 

Was ist Rohschokolade?

Rohschokolade ist ein weniger stark verarbeitetes Kakaoprodukt, im Besonderen in Bezug auf die Temperaturen bei der Herstellung. Sie soll nicht über 45–48 Grad Celsius erhitzt werden, auf eine Röstung muss somit immer verzichtet werden.
Denn vor allem die Kakaoröstung (bei bis zu 150°) sorgt dafür, dass Produkte aus gerösteten Kakaobohnen im definitionsgemäßen Sinn nicht mehr als Rohschokolade von Rohköstlern akzeptiert werden können.
Schokolade kann ein Lebensmittel sein, dann legt der Rohkostexperte Wert auf eine 100% sichere rohköstliche Herstellung. Schon seit Jahrhunderten ist Schokolade bzw. Kakao eher ein ganz besonderes Genussmittel, in der rohen Version mit einer starken Tendenz zur gesunden, rein pflanzlichen Kost. In der Vergangenheit wurde Schokolade als ein reines Genussmittel angesehen, und nicht als Lebensmittel eingeordnet.

Ist Rohschokolade ein Superfood?

Um rohe Schokolade ranken sich Mythen und Gerüchte. Rohschokolade steht unter dem Ruf, besonders gesund zu sein und gilt sogar als Aphrodisiakum. Viele Hersteller, die die gesundheitsbewusste Generation ansprechen wollen, nutzen den Begriff „Rohschokolade oder Raw Chocolate“ für ihr Marketing.
Fakt ist: Analysiert man die rohe Kakaobohne, findet man Vitamine, Mineralien, Magnesium und essentieller Mineralien wie Kalzium, Schwefel, Zink, Eisen, Kupfer, Kalium und Mangan. Ebenso positiv empfohlene Vitamine wie: B1, B2, B3, B5, B9, E; Oleum Cacao mit Ölsäure, einfach ungesättigtes Fett sowie ein hoher Gehalt an essentiellen Fetten, die gut für das Menschliche Herzsystem sein sollen.
Durch diesen besonders hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundäre Pflanzenstoffe wird Kakao als Superfood eingeordnet. Dadurch wird ihm eine besondere gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Wissenschaftliche Beweise für diese Eigenschaft (für Superfoods generell) gibt es jedoch kaum.

 

Ist Rohschokolade besser als normale Schokolade?

Schaut man auf die Menge der gesunden, noch enthaltenen Inhaltstoffe, ist rohe Schokolade auf jeden Fall natürlicher als eine geröstete und alkalisierte Version, die heutzutage Standard ist. Denn bei echter Rohschokolade entfallen die gravierenden Herstellungsschritte der Röstung und der chemischen Alkalisierung.
So wie man mit jedem Verarbeitungsschritt z. B. beim Einkochen von Gemüse gesunde Inhaltstoffe zerstört, so vermindert auch das Rösten und das Alkalisieren von rohen Kakaobohnen wertvolle Inhaltstoffe.
Wir von Edelmond bieten hier unseren Kunden gewalzte Rohschokolade und sorgen dafür, dass bei unserem langzeitgeführten Vermahlungsverfahren viel Zeit, aber wenig Wärme investiert wird.

Rohe Schokolade „Raw Chocolate“ – geht das überhaupt?

Wirklich rohe Schokolade ist tatsächlich ein eher seltenes Gut, denn auch bei der Fermentation und sogar bei der Trocknung in der Sonne im Ursprungsland können höhere Temperaturen (als 48°) durch die Gärung und Sonnenbestrahlung entstehen. Hier muss man selbst abschätzen wie weit man beim Einkauf gehen will, oder kann.
Dazu kommt, dass die Ansprüche der Herstellung von Rohschokolade schwierig umzusetzen sind, denn die Röstung und auch das Alkalisieren sorgen für eine gewisse Debaktierisierung der Kakaobohnen. Ohne diese Schritte müssen, je nach Herstellungsverfahren, andere Wege genutzt werden um ein einwandfreies Produkt herzustellen.

Noch näher am Rohzustand sind nur die seltenen, unfermentierten Schokoladen, wo keine Gärungstemperatur auftreten kann, da eben die Fermentierung nicht gemacht wird, und die Trocknung der Kakaobohnen im Schatten erfolgt.

Ist Rohschokolade Schokolade?

Nach dem Schokoladengesetz besteht Schokolade aus einem definierten Kakaoanteil und Zucker. Ist beides zusammen in einer Kakaomasse enthalten, darf es als "Schokolade" benannt werden. Ob die Schokolade geröstet und/oder chemisch alkalisiert wurde ist unerheblich für die Benennung, und muss auch nicht auf der Verpackung ausgewiesen werden.
Also ist (gesetzlich) Rohschokolade auf jeden Fall Schokolade, und eigentlich ist sie sogar näher an der Natur als stark verarbeitete und verdünnte Massenware.
Man könnte eher fragen: ist eine geröstete, alkalisierte und mit einem Kakaoanteil von 30% (wovon ein Teil Kakaobutter ist) versehene Tafel immer noch Schokolade?


Rohschokolade, ein veganes Produkt?

Die Kakaobohne an sich ist vegan und enthält naturgemäß keinerlei tierische Produktbestandteile. Da reine Rohschokolade im klassischen Sinn aus 100 % Kakao besteht, ist auch sie für die vegane Ernährungsform bestens geeignet.

Achtung: Sämtliche Bitterschokoladen mit einem Anteil von über 60 % Kakao gelten oft als vegan, da sie keine tierischen Komponenten enthalten müssten. Es lohnt sich trotzdem, die Zutatenlisten zu checken: Einige Bitterschokoladen überraschen nicht selten mit preiswerten Zutaten wie Butterreinfett oder Süßmolkepulver. Das aber niemals bei uns!

Handwerkliche Rohschokolade VS. industrielle Massenware

Wenn also 100% Rohschokolade aus der reinen Kakaobohne besteht – ist sie dann gesund?
Fakt ist: Billige Schokoladen werden mit Fetten und industriell raffiniertem Zucker versetzt. Dies ist bei EDELMOND BEAN TO BAR hochprozentiger Rohschokolade nicht der Fall. Die Kakaobohne selbst bringt den vollen Geschmack, die Zugabe künstlicher Zutaten, Aromen und tierischem Fett ist nicht notwendig. Dazu liefern natürlich auch die gesunden Fette aus der Kakaobutter einiges an Energie. Somit ist echte Edelmond Rohschokolade immer wesentlich gesünder als gezuckerte, fremdgefettete Schokoladenvarianten.

Ebenso wichtig: Cadmium und Schokolade sind Themen, die Schokoladenfans oft beschäftigen. Nicht selten ist Bitterschokolade mit Cadmium belastet, da Kakaopflanzen dieses Metall aus vulkanischen Böden speichern können. Edelmond-Schokolade ist vom Anbaugebiet bis zur regelmäßigen Chargen-Kontrolle Cadmium-geprüft.

Rohschokolade von Edelmond: Näher an der Natur

EDELMOND BEAN TO BAR Von der Kakaobohne bis zur Tafel bei uns in Deutschland gemacht, höchster Anspruch an die eigene Manufaktur. Wir von Edelmond legen Wert auf Qualität, Geschmack und beste Rohstoffe. Hier im Shop finden sich wunderbare Schokoladen, die in höchster Handwerkskunst hergestellt sind. Viel Spaß beim Genießen!

Zuletzt angesehen